Fragen zur Ausschreibung

Wie genau läuft das Auswahlverfahren?

Wie genau läuft das Auswahlverfahren?

Das Auswahlverfahren umfasst fünf Phasen:

  1. Vorprüfung: Bewerbungen per Kurz-Fragebogen waren im Zeitraum vom 30. Januar bis 03. März 2017 möglich. Diese Informationen werden derzeit geprüft. Organisationen erhalten frühestens nach Ostern eine schriftliche Rückmeldung per E-Mail, ob sie die nächste Stufe des Bewerbungsverfahrens erreicht haben (oder nicht).

  2. Ausführliche Qualitätsprüfung: Organisationen, deren Bewerbung uns überzeugt haben, bitten wir im Anschluss, detaillierte Informationen zum Projekt und der Organisation einzureichen.

  3. Vor-Ort-Besuche: Mit rund 70 Organisationen, die hinsichtlich der Qualitätskriterien am besten abschneiden, nehmen wir persönlichen Kontakt auf. Bei unseren Gesprächen vor Ort werden die konkreten Bedarfe im Detail besprochen und das Fördervorhaben abschließend konzipiert. Die Besuchstermine starten voraussichtlich im Spätsommer 2017.

  4. Förderplanerstellung: Nach den Besuchen bitten wir die Organisationen einen Förderplan einzureichen, dies wird voraussichtlich im Herbst 2017 passieren.

  5. Finale Entscheidung durch Susanne Klatten: Auf Basis der Prüfungsergebnisse entscheidet abschließend die Initiatorin, Susanne Klatten, über eine Förderung.

Unser Ziel ist es, dass Ende 2017 die ersten Förderentscheidungen getroffen sind.

Haben von PHINEO ausgezeichnete Projekte mit dem Wirkt-Siegel bessere Chancen?

Haben von PHINEO ausgezeichnete Projekte mit dem Wirkt-Siegel bessere Chancen?

Nein.

Projekte mit einem hohen Wirkungspotenzial haben – unabhängig von der Auszeichnung mit dem Wirkt-Siegel – gleich große Chancen gefördert zu werden.

Wer und was wird nicht gefördert?

Wer und was wird nicht gefördert?

Ausgeschlossen von einer Bewerbung sind alle Antragsstellenden, die die formalen Anforderungen nicht erfüllen (s.o.). Zudem gilt:

  • SKala fördert keine Privatpersonen, die – gleich aus welchem Grund – finanziell in Not geraten sind oder Unterstützung bei Behandlungs- und Therapiekosten benötigen.
  • SKala übernimmt keine zeitlich unbegrenzten Verpflichtungen.
  • SKala finanziert keine Baumaßnahmen.
  • SKala vergibt keine Stipendien, z. B. für Schule/Studium, Aus-/Weiterbildung, Freiwilligendienste.
  • SKala übernimmt keine Darlehen, Kredite, Bürgschaften, Tauschgeschäfte.
  • SKala fördert keine Körperschaften des öffentlichen Rechts.
  • SKala unterstützt keine kommerziell ausgerichteten (nicht gemeinnützigen) Unternehmen, Vorhaben, Institutionen und Projekte, die reinen Event-/Festivalcharakter haben.
  • SKala fördert keine Projekte, bei denen PHINEO-Mitarbeitende in Leitungs- oder Vorstandsgremien sitzen.

Was sind die Kriterien für die Auswahl?

Was sind die Kriterien für die Auswahl?

Gemeinsam mit Susanne Klatten hat PHINEO Förderkriterien entwickelt. Welche das sind, können Sie hier nachlesen: Förderkriterien der SKala-Initiative ...

Wie lange ist der Förderzeitraum?

Wie lange ist der Förderzeitraum?

Organisationen können einen Förderzeitraum von maximal drei Jahren einplanen. Die ersten Förderungen im Zusammenhang mit der Ausschreibung werden voraussichtlich Ende 2017 vergeben.

Fragen zur SKala-Initiative

Was ist das Ziel der Skala-Initiative?

Was ist das Ziel der Skala-Initiative?

Ziel der SKala-Initiative ist es, wirkungsvolles gemeinnütziges Engagement zu fördern – in den Bereichen Inklusion & Teilhabe, Kompetenz- & Engagementförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen.

Was verbirgt sich hinter dem Namen SKala?

Was verbirgt sich hinter dem Namen SKala?

SKala steht mit den Buchstaben S & K für Susanne Klatten als Initiatorin des Projektes.

SKala stammt aus dem Lateinischen (scala = die Treppe) und steht synonym dafür, dass die Initiative gemeinnützige Organisationen auf eine neue Stufe bringen, sie ein Stück nach oben begleiten möchte – in ihrer Wirkung, Professionalität, Reichweite.

SKala steht aber auch für einen vernünftigen und messbaren Einsatz der Mittel: Gefördert werden nur Organisationen, die nachweislich qualitativ hochwertige Arbeit leisten und die bereits bewiesen haben, dass sie ihre Mittel wirksam einsetzen.

Was ist das Besondere der SKala-Initiative?

Was ist das Besondere der SKala-Initiative?

Drei Aspekte machen SKala besonders:

  1. Das persönliche Engagement einer Unternehmerin, die der Gesellschaft etwas zurückgeben möchte.
  2. Die Höhe der Spende.
  3. Eine neue Förderlogik, die fördert was wirkt.

SKala fördert jedes Projekt individuell. Dabei werden Organisationen nicht genötigt, Leuchtturm-Projekte ins Leben zu rufen. Denn oftmals ist es viel wirkungsvoller, z.B. in die Infrastruktur eines bewährten und erfolgreichen Projektes zu investieren. In diesem Geiste besprechen wir auf Augenhöhe mit den Organisationen, was genau mit der Spende unterstützt werden soll.

Wie transparent arbeitet SKala?

Wie transparent arbeitet SKala?

Auf dieser Website finden sich aktuelle Informationen zur Initiative sowie zu allen geförderten Organisationen.

Im Zuge der Förderung verpflichten sich die Organisationen, transparent über die Verwendung der Fördermittel und die erzielten Wirkungen zu berichten. Hinweise zu Wirkungsberichten werden sich zu gegebener Zeit auf der Website finden, frühestens jedoch nach dem ersten Förderjahr.

Große Spenden verlangen nach transparenten und professionellen Strukturen. Vor diesem Hintergrund hat sich die PHINEO gAG im Rahmen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) am 16. November 2011 verpflichtet, zentrale Informationen zur Organisation der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das umfasst Daten zur Leitung und Aufsicht ebenso wie Finanzdaten etc.

Weitere Informationen finden sich auf der PHINEO-Site zur ITZ ...

Können sich andere Vermögende an der SKala-Initiative beteiligen?

Können sich andere Vermögende an der SKala-Initiative beteiligen?

Die Zivilgesellschaft braucht das Engagement jedes Einzelnen! Die SKala-Initiative kann dabei als Vorbild dienen – für weitere Großspenden oder ähnliche Kooperationen.

SKala selbst ist allerdings eine Initiative, die ausschließlich von Susanne Klatten gefördert wird. Eine direkte Beteiligung an der SKala-Initiative ist daher nicht möglich.

Wie wurde die Auswahl der Förderbereiche getroffen?

Wie wurde die Auswahl der Förderbereiche getroffen?

Susanne Klatten hat in Zusammenarbeit mit PHINEO vier Förderbereiche ausgewählt, die ihr besonders wichtig sind und in denen ein besonders hoher Bedarf an materieller und ideeller Unterstützung besteht. Das sind die Bereiche Inklusion & Teilhabe, Kompetenz- & Engagementförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen.

Wer entscheidet, welche Organisationen unterstützt werden?

Wer entscheidet, welche Organisationen unterstützt werden?

Auf Grundlage der gemeinsam definierten Themenfelder und der Förderkriterien schlägt PHINEO Projekte vor, über deren Förderung dann Susanne Klatten final entscheidet.

Was sind die Kriterien für die Auswahl, und wer entscheidet?

Was sind die Kriterien für die Auswahl, und wer entscheidet?

Gemeinsam mit Susanne Klatten hat PHINEO Förderkriterien entwickelt. Informationen zu den Kriterien finden Sie hier ...

Auf Grundlage der gemeinsam definierten Themenfelder und der Förderkriterien schlägt PHINEO Projekte vor, über deren Förderung dann Susanne Klatten final entscheidet.

Können sich Organisationen für eine Förderung bewerben?

Können sich Organisationen für eine Förderung bewerben?

Ja, im Frühjahr 2017 können sich Organisationen im Rahmen einer Ausschreibung für eine Förderung bewerben.

Wir bitten um Verständnis, dass wir eingesandte Förderanträge und Initiativ-Bewerbungen NICHT bearbeiten und auch NICHT zurücksenden!

Wie viel Geld bekommen einzelne Organisationen, und wofür?

Wie viel Geld bekommen einzelne Organisationen, und wofür?

Das Fördervolumen ist unterschiedlich hoch. Die Fördersummen ergeben sich aus den individuellen Förderbedarfen, die wir gemeinsam mit den Organisationen ermitteln. Details finden Sie in den Beschreibungen der einzelnen Förderprojekte ...

Manche Organisationen wollen wachsen, also neue Standorte öffnen, andere eine Evaluation durchführen, dritte neues Personal einstellen – wir ermitteln den jeweiligen Bedarf, und zwar gemeinsam mit der Organisation. Es werden auch Gelder vergeben, damit Organisationen Räumlichkeiten oder Verwaltungsfunktionen finanzieren können.

Werden nur Organisationen unterstützt, die wirken?

Werden nur Organisationen unterstützt, die wirken?

Von der SKala-Initiative werden Organisationen unterstützt, die ein hohes Wirkungspotenzial haben.

PHINEO ermittelt, wie leistungsfähig eine gemeinnützige Organisation arbeitet und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Projekte maximale Wirkung erzielen.

Wie sich das Wirkungspotenzial feststellen lässt und wie die Analyse im Detail funktioniert, wird auf der PHINEO-Website erklärt: Die PHINEO-Methode – Analyse mit Herz & Verstand ...

Was passiert, wenn Organisationen nicht im erhofften Maße erfolgreich sind?

Was passiert, wenn Organisationen nicht im erhofften Maße erfolgreich sind?

PHINEO folgt der Idee einer positiven Lernkultur.

Im Förderalltag heißt das: Wir wollen keine geschönten Projektberichte. Vielmehr ermutigen wir Organisationen dazu, offen Fehler zu benennen und sie dafür zu nutzen, um aus ihnen zu lernen.

Sollte die erwünschte Wirkung eines Projektes nicht eintreten, können und sollen die Organisationen eigenverantwortlich die notwendigen Veränderungen vornehmen, damit sie ihre Ziele erreichen.

Bei größeren Schwierigkeiten steht PHINEO unterstützend zur Seite.

Was befähigt PHINEO dazu, Projekte auszuwählen?

Was befähigt PHINEO dazu, Projekte auszuwählen?

Das PHINEO-Team hat einen guten Überblick über zivilgesellschaftliches Engagement in Deutschland. PHINEO hat seit 2010 fast 800 Organisationen in 15 Themenfeldern auf ihr Wirkungspotenzial hin analysiert. Über 200 Organisationen wurde das Wirkt-Siegel für erfolgreiche Arbeit verliehen.

PHINEO arbeitet stets mit renommierten Fachexpertinnen und -experten zusammen – mehr als 180 externe Fachleute waren allein bei der Erarbeitung der Themenfelder eingebunden.

Wie viel kostet die Arbeit von PHINEO?

Wie viel kostet die Arbeit von PHINEO?

Rund 97 Prozent der Spendenmittel fließen direkt in die Projektförderung.

PHINEO erhält knapp drei Prozent des Förderbudgets – ca. 3 Millionen Euro. Das deckt den Aufwand für die professionelle Realisierung der Initiative über den Zeitraum von fünf Jahren.

PHINEO kümmert sich um die Vorbereitung und Durchführung der Initiative sowie die Nachbereitung der Projektförderung.

Dazu gehören unter anderem ...

  • die Qualitätssicherung,
  • die Organisation der öffentlichen Ausschreibung,
  • die Analyse aller teilnehmenden Organisationen oder auch
  • die transparente Kommunikation über das Projekt.

Als gemeinnützige Aktiengesellschaft sind alle Tätigkeiten von PHINEO nicht auf Gewinn ausgerichtet. Getrieben durch unsere Mission, arbeiten wir von PHINEO ausschließlich dafür, die Zivilgesellschaft zu stärken. So fließen auch sämtliche Einnahmen durch SKala in unsere Arbeit im gemeinnützigen Bereich.

PHINEO ist Mitglied der